Home » Artikel geschrieben von Katja Straßburg

Bundesweiter Vorlesetag am 20.11.20

Im Klassenraum der 3b las Frau Mix am Vorlesetag das Buch „Als das Faultier mit seinem Baum verschwand“ von Oliver Scherz vor.

Es ist die verrückte Geschichte eines Faultiers, dessen Baum im Urwald abgeholzt wird. Es schläft so tief und fest, dass es gar nicht merkt, wie es mitsamt seinem Baumstamm verschifft wird und in einem Sägewerk landet.

Notgedrungen klammert sich das anhängliche Tier an den Stuhl, der nach kurzer Zeit aus seinem Baumstamm entsteht.

In einem Möbelgeschäft wird der Stuhl mitsamt Faultier an eine Familie verkauft, deren kleiner Junge Mitleid mit dem traurigen Wesen hat, das seiner Heimat entrissen wurde. Kurzentschlossen schickt er das Faultier am Stuhl in einer großen, selbstgezimmerten Kiste wieder zurück in den Urwald, wo es friedlich weiterschlummert.

Nach der Geschichte und der eingehenden Betrachtung der detailreichen Bilder dazu, haben alle Kinder mit Feuereifer eine süße Faultier-Mama mit einem Faultier-Kind gebastelt. Beide sind durch die Wäscheklammer-Arme genauso anhänglich wie das Tier in der Erzählung und ließen die Herzen der stolzen Faultierbesitzer höher schlagen.

Weitere Impressionen vom Vorlesetag

Gruselspaß in der Plantage

Halloween in Zeiten von Corona

Wie können wir als Schulgemeinschaft das Gruselfest feiern und gleichzeitig die Hygieneregeln beibehalten? Geht das? Natürlich! Denn nach wie vor versuchen wir als Team den Kindern den Alltag so vielfältig und angenehm wie möglich zu gestalten.  

Niko und ich, die große Halloween Fans sind, haben es uns zur Aufgabe gemacht, einen Gruselraum für die Kinder zu gestalten. Dabei haben uns die Kolleg*innen mit ihrer großartigen Deko unterstützt und auch wir haben das ein oder andere Skelett mitgebracht. Unser Bauraum wurde so schnell zu einem Ort der Fantasie und des Gruselns mit Spinnen, Fledermäusen und Gruselmusik.  

Am 04.11. war es dann endlich soweit. Dieser Tag wurde offiziell zu unserem Halloween-Tag, und die Kinder durften verkleidet in die Schule kommen, wo die Lehrer*innen sie schon im schaurig schönen Unterricht erwarteten. Ab 14 Uhr durften jeweils 6 Kinder einer Kohorte den Gruselraum betreten. Natürlich nur mit Maske. Niko und Kati (Coraline), die Gruselspezialisten, führten die Kinder durch Spinnensümpfe, Schlossgemäuer und verwunschenen Galerien. Die Kinder mussten über knarzende Böden laufen, Truhen mit Gebeinen öffnen und den Torwächter am Wackelzahn ziehen. Es wurde geschrien, gequietscht und ganz viel gelacht. Mara, unsere tolle FSJlerin, hat sowohl beim Auf- und Abbau geholfen als auch als Gruselhexe ganze Arbeit geleistet und schließlich verließen die Kinder glücklich, aber auch mit ein wenig Herzklopfen unser Gruselgemäuer. Am darauffolgenden Tag durfte Kohorte 1 sich noch hindurch trauen, denn so ein Gruselabenteuer braucht seine Zeit. Auch da wurde fleißig geschrien und gelacht.  

Zwei mutige Lehrerinnen und unsere Schulleitung haben sich auch getraut, was auf jeden Fall ein kleines Highlight wurde, denn wir haben es geschafft, sie ordentlich zu erschrecken.  

Es war ein großer Spaß und wir freuen uns schon auf nächstes Jahr!  

Vielen Dank an das tolle Team, was uns tatkräftig unterstützt hat! 

Kati, Niko und Mara  

 

 

Lichterfest in der Plantage

„Moment, Kati, ich habe da noch eine Idee!“ Denn aus einem Gedanken wird eine Idee und aus einer Idee ein tolles, spontanes Projekt. Am Freitag (06.11.) beschlossen Frau Heekeren und ich, dass wir mit den Kindern aus Jahrgangsstufe zwei ein kleines Laternenfest veranstalten könnten. Frau Heekeren hat die Eltern noch darüber informiert und um Einmachglas-Spenden gebeten. 

Am darauffolgenden Montag ging es dann auch direkt los: Es wurden Ballons aufgepustet, Leim zusammen gemischt und Gläser gesammelt. Die Zebras haben im Kunstunterricht kleine Apfellaternen aus Ballons gebastelt und am Nachmittag wurden die Einmachgläser mit Transparentpapier von den Zebras und den Pinguinen beklebt. 

Der Musikunterricht fand bei dem schönen Wetter im Schulgarten statt, wo die Kinder die Lieder einmal üben konnten. Wir waren schon ganz aufgeregt und am Mittwoch war es dann endlich so weit: die letzten Windlichter wurden beklebt, die kleinen LED Lichter aufgeschraubt, aktiviert und in die Gläser und Laternen gelegt, die Jacken angezogen und schon ging es in den Schulgarten. 

Im großen Kreis standen wir nun alle zusammen und haben mit genügend Abstand wunderschöne Lieder über Laternen, die Sterne und den St. Martin gesungen. Die Laternen und Windlichter sahen toll aus in dem spätherbstlichen Novembernachmittag. Danach sind alle glücklich und vielleicht ein bisschen heiser nach Hause gegangen 🙂

Vielen Dank an die Eltern, die uns so kurzfristig mit Einmachgläsern versorgt haben!

Frau Heekeren und Kati 

 

Das Apfelprojekt der Zebras und Pinguine – oder essen Pinguine und Zebras eigentlich Äpfel???

Letzte Woche war es endlich soweit… !!!

Die Zebras und die Pinguine wurden zu kleinen Apfelexperten und untersuchten mit allen Sinnen verschiedene Apfelsorten. Es wurde beobachtet, geschnitten, gezeichnet, dokumentiert, geforscht und gezeichnet. Ein kleines erstes Apfelbüchlein ist entstanden.

Was sollte nun mit 49 zerschnittenen Äpfeln der beiden Klassen geschehen? Einfach essen erschien uns allen zu alltäglich. Plötzlich zauberten Frau Heekeren und Frau Scholz zwei Kochplatten, zwei große Kochtöpfe, große Kochlöffel, Zitronen, Zucker und kleine Schälchen aus ihren Körbchen und wir kochten kurzerhand mit tatkräftiger Unterstützung von Frau Seeliger Apfelmus.

Alle Pinguine und Zebras bekamen ein kleines Schälchen voll Apfelmus mit nach Hause, so dass auch die Familien probieren konnten. Die Stunden haben beiden Klassen sehr viel Spaß gemacht und unseren Zebras und Pinguinen hat es sehr gut geschmeckt!

 

(Frau Scholz und Frau Heekeren)

Unsere Sekretärin Frau Mete hatte Geburtstag

Unsere Sekretärin Frau Mete hatte am Wochenende Geburtstag. Heute wurde sie durch das Kollegium, die Schüler und Schülerinnen sowie durch die Gesamtelternvertretung reichlich beschenkt.

Die Klasse 2b hatte eine besondere Überraschung für sie: ein Geburtstagsständchen –  im Freien und mit viel Abstand. Dazu gab es noch ein Geschenk mit vielen tollen Wünschen der Schüler und Schülerinnen.

Frau Mete bedankt sich ganz herzlich bei allen für die vielen Glückwünsche.

3a Ausflug zur Gartenarbeitsschule

 

Tigerausflug in die Gartenarbeitsschule (von Hanni)

Am Donnerstag, dem 5.11. waren wir in der Gartenarbeitsschule. Dort haben wir morgens einen Fuchs gesehen. Wir haben Regenwürmer gesucht. Als wir Laub in die Schubkarre machen sollten, hatten wir über zehn volle Schubkarren.

Zum Schluss haben wir ein Lagerfeuer gemacht. Das Stockbrot war lecker.

 

In der Gartenarbeitsschule (von Lias und Cem)

Wir haben Regenwürmer gesucht. Dann haben wir Laub gesammelt. Danach durften wir noch auf den Spielplatz. Zum Schluss haben wir ein Lagerfeuer gemacht und dann sind wir in die Schule zurückgegangen.

 

Einstufung 9.11.-13.11.2020

Liebe Eltern,
vom Bezirksamt erhielten wir die Mitteilung, dass unsere Schule auch in der kommenden Woche (9.11.-13.11.2020) auf der Stufe „GELB“ des „Coronastufenplans für Berliner Schulen“ verbleibt. Somit bleibt erfreulicherweise alles beim Alten.
An dieser Stelle möchte ich Ihnen und Ihren Kindern großen Dank aussprechen, dass sich alle vorbildich an die Hygienemaßnahmen halten und auch die neuen Regelungen beim Abholen am Tresen umsetzen. Natürlich braucht es ein paar Tage, bis sich alles eingespielt hat. Aber es freut mich, dass es so gut läuft.
Folgende Informationen aus dem Schulleben werden Sie vermutlich interessieren:
1. Es gibt viele neue Gesichter im Pädagog*innenteam, die wir herzlich willkommen heißen:
– Frau Sabine Grolewsky (Integrationserzieherin),
– Frau Dagmar Kohlmeier (Bezugserzieherin 3b) und
– Frau Justyna Targacz (Erzieherin 1 a/b).
Des Weiteren gibt es eine neue FSJlerin: Mara Daubner (1.11.20 – 31.08.2021) sowie die Praktikant*innen Hassan Nazemi, Can Eryigin, Nike Schlüter und Sultan Dönmez.
2. Aktueller Stand zum Angebot unserer externen Arbeitsgemeinschaften:

  • Alle AGs finden seit dieser Woche statt.
  • Insgesamt gab es wenige Anmeldungen (außer Fußball Jahrgang 1)
  • AG „Yoga“ rutscht von Dienstag auf Freitag 14:15-15:00 Uhr.
  • In allen AGs finden noch Probestunden statt. Alle Kinder sind eingeladen, diese zu nutzen.

Bei Fragen zu den externen AGs wenden Sie sich bitte an die Ganztagsleitung, Frau Friedländer.

3. CO2-Messgeräte im Einsatz

Seit dieser Woche sind unsere drei CO2-Messgeräte im Einsatz. Jede Schule hat drei bis fünf Geräte von der Senatsverwaltung erhalten. Diese Geräte können einen raschen und einfachen Hinweis liefern, ob und wann eine Lüftung notwendig ist. Um das richtige Lüften zu trainieren, ist deren Einsatz eine sinnvolle Unterstützung. Zurzeit lüften wir in jeder Klasse zwei- bis dreimal in der Stunde (selbstverständlich nur unter Aufsicht).

Ich wünsche Ihnen ein schönes Wochenende – und bleiben Sie gesund!
Katja Straßburg
– Schulleiterin –

Übersicht Klassen und päd. Personal 2020/21

Übersicht Klassen und päd. Personal im Schuljahr 2020/21 (PDF)

Einstufung 2.11.-6.11.2020

Liebe Eltern,
wir sind weiterhin auf Stufe gelb des Corona-Stufenplans der Berliner Schulen (gilt vom 2.11. bis zum 6.11.2020). Im Anhang sende ich Ihnen die neuste Version des Musterhygienplans für die Grundschulen (vom 29.10.2020) sowie den angepassten Corona-Stufenplan für die Berliner Schulen (vom 29.10.2020).

Zwei nachdrückliche Bitten an Sie:

1. Zur Vermeidung unnötiger Ansteckungsrisiken verzichten Sie bitte konsequent auf überflüssiges Betreten des Schulgebäudes! Nutzen Sie für Ihr Anliegen vorzugsweise die bekannte E-Mail-Kontakt-Möglichkeit: sekretariat@06G34.schule.berlin.de

2. Ab nächster Woche wird es im Eingangsbereich des Ganztages einen Tresen für die Abholsituation geben. Bitte melden Sie sich dort und nehmen Sie möglichst außerhalb des Schulgebäudes ihr Kind in Empfang!

Am nächsten Mittwoch (4.11.2020) gibt es ein „Halloween-Angebot“ nach dem Unterricht im Nachmittagsbereich. Natürlich finden die Angebote in den Kohorten statt. Ihre Kinder dürfen gerne schon morgens verkleidet kommen – eine Verkleidung ist jedoch keine Pflicht!

Trotz steigender Infektionszahlen und dem bevorstehenden „Lockdown“, wünsche ich Ihnen ein schönes (Halloween-)Wochenende, bleiben Sie gesund,

Katja Straßburg
– Schulleiterin –

Musterhygieneplan_Grundschule (PDF)   (Stand: 29.10.2020)
Corona_Stufenplan_für Berliner_Schulen (PDF)  (Stand: 29.10.2020)

 

Start nach den Herbstferien

 

Liebe Eltern,

ich möchte Ihnen einige wichtige Informationen zum Start nach den Herbstferien mitteilen. Vor den Ferien wurden Sie von mir durch einen Brief der Senatorin über den Corona-Stufenplan informiert, siehe Elternbrief der Senatorin (LINK).

Am Donnerstag wurden alle Berliner Schulen durch ein Schreiben der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie informiert, das folgende Regelung verbindlich für die Woche vom 26.10. bis 30.10.2020 vorgibt.

„Alle Berliner Schulen starten nach den Ferien präventiv mit Maßnahmen, die der Stufe „gelb“ des Corona Stufenplans für die Berliner Schulen entsprechen.“(…) „An alle Schulen wird das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung für das Schulpersonal in Gemeinschaftsräumen verpflichtend, zum Beispiel in Lehrerzimmern.“

Es wird künftig regelmäßig donnerstags eine Abstimmung zwischen dem Gesundheitsamt und der Schulaufsicht im Rahmen der Umsetzung des Corona-Stufenplans geben. Hier wird individuell für jede Schule entschieden, welcher Stufe des Corona-Stufenplans die konkrete Schule zugewiesen wird. Am Freitag wird dann die Schulgemeinschaft auf geeignetem Weg informiert.

Ich werde Sie regelmäßig auf dieser Seite über die aktuelle Einstufung und die damit verbundenen Maßnahmen informieren.

Bitte beachten Sie:

  • Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes beim Betreten des Schulgeländes ist verpflichtend!

Zur Erinnerung:

Das Corona-Hygienkopnzept sieht regelmäßiges Lüften der Räume vor.

  • Bitte statten Sie Ihr Kind mit wärmender Kleidung aus, auch eine leicht wärmende Decke wäre denkbar.

Wir freuen uns Ihre Kinder am Montag, den 26.10.2020 wiederzusehen.

Passen Sie auf sich auf.

Herzliche Grüße

Katja Straßburg