Home » Kategorie "Hort-Neuigkeiten"

Nach dem Winter kommen die Bienen wieder!

Die „Drachen“ bauen zwei
Wildbienenbuffets im Schulgarten
 

Bei strömenden Regen startete unser Projekt „Der Bau der Wildbienenbuffets“.  

Schritt 1: Erstmal die Materialbestellung auf Vollständigkeit prüfen.  

Dann wird alles mithilfe der Schubkarren in den Schulgarten transportiert.  

Erstmal die Position bestimmen! 

Jetzt kann endlich gebaut werden.

Wir brauchten Zange, Hammer und eine Drahtschere. 

Der erste Rahmen ist aufgestellt. 

Zum Schutz vor Wühlmäusen wird Hasendraht zugeschnitten.

Die erste Schicht besteht aus Strauchschnitt damit das Grundsubstrat nicht durchfallen kann. 

Schnell den zweiten Rahmen aufgesetzt und dann mit Grundsubstrat befüllt.  

Pflanzerde und Sand werden im richtigen Verhältnis gemischt. 

Zum Schluss wurden die Hochbeete mit Erde gefüllt und mit bienenfreundlichen Blumen bepflanzt. 

Unser Bienenprojekt ist nun abgeschlossen.

Wir freuen uns auf den nächsten Sommer, wenn wir die Bienen an ihrem Buffet beobachten können. 

Unsere zwei Wildbienenbuffets sind eine Spende der
Stiftung „Mensch und Umwelt“

Dafür bedanken wir uns im Namen der „Neuen Grundschule in der Plantagenstraße und dem Ganztagsträger Optimus“ ganz herzlich. 

Nils Leimbach (Erzieher) und Anja Golme (Klassenlehrerin 2b)

Willkommen in der Gartenwerkstatt

Unser Schulgarten wird neu gestaltet! 

Wir bereiten uns auf den Winter vor.
Die Beete werden dick mit Laub bedeckt und das Laub vor Ort kompostiert, um dann die Nährstoffe direkt an den Boden wieder abzugeben. 
 

Mit Akkuschrauber, Säge und viel Muskelraft entsteht unser erstes selbstkonstruiertes Hochbeet.  

Jeder kann sich ausprobieren und darf auch mal richtig mit dem Hammer irgendwo drauf hauen!
Bei splitterndem Werkstoff dar der Arbeitsschutz natürlich nicht vernachlässigt werden! 

Auch das Aufräumen nach getaner Arbeit ist fester Bestandteil des Arbeitsprozesse. 

Gemeinsam sind wir stark. Im Team wird ein Baumstamm eingekürzt der als Pfeiler für unser Gießkannenregal bestimmt ist.  

Unsere selbstgebauten Lagerboxen eignen sich auch als Arbeitsplatz. 

Weitere Arbeitsplätze konnten durch eine großzügige Spende aus der Elternschaft geschaffen werden. Ideal um mal etwas zu sägen, zu nageln oder einfach zum drauf sitzen. Vielen Dank dafür!  

Nils Leimbach

P.S. Die Fotos wurden von den AG-Teilnehmer*innen selbst aufgenommen! 

T-Shirt-Druck für Profis

In den Herbstferien stand etwas ganz besonderes auf der Agenda.
Zum ersten Mal in der Geschichte der Neuen Grundschule in der Plantagenstraße haben wir uns im
T-Shirt-Druck
versucht. 

Besser gesagt…im Batiken.

Mit kniffligen Knoten, Eimern voller Farbe und einem weißen T-Shirt durften die Kinder ihre eigenen T-Shirts bedrucken.

 

 

 

 

         

Das Ergebnis konnte sich dann auch wirklich sehen lassen.

So individuell wie jedes Kind, war am Ende auch das Ergebnis.

Nils Koesling (Hortleiter)

„Süßes! …sonst gibt´s Saures!“

Auch in unserer Schule war Halloween dieses Jahr ein Thema.

Die Kinder durften sich verkleiden und der ganze Tag, von Schulbeginn an, war mit dem Thema „Halloween“ ausgefüllt.

Im Nachmittagsbereich wurde ein Laufsteg aufgebaut, auf dem die Kinder ihre schaurig, gruseligen und vielfältigen Kostüme präsentieren durften. Im Krativraum konnten Gibshände hergestellt werden.

Natürlich wurde auch der Schulhof durch Vampiere, Skelette, Fledermäuse, Hexen und vielen anderen schaurigen Kreaturen unsicher gemacht. Zum Glück hatten wir Harry Potter im Haus, der mit seinen Zauberkräften alles im Griff hatte.

 

 

Sarah Zimmermann (Erzieherin)

Bauen mit Kaplasteinen

Die Tage werden kälter und der Bauraum immer beliebter.

Im Bauraum haben immer fünf Kinder gleichzeitig die Möglichkeit, kreativ und fantasievoll auf einem seperaten Teppich mit Kaplasteinen zu konstruieren.

In den letzten Tagen sind viele tolle Bauwerke entstanden.

Während des Bauens, können die Kinder flexibel ihre Ideen umsetzen, erweitern oder komplett erneuern.

Stundenlang könnte man begeistert den Kindern dabei zusehen, wie immer neue Werke entstehen.

Sarah Zimmermann (Erzieherin)

Und der Gewinner ist…

… DIE NEUE GRUNDSCHULE IN DER PLANTAGENSTRAßE.

Am 11.09.2019 fand die jährliche
Kinderjury des Bezirks Steglitz-Zehlendorf statt:

https://www.kijubsz-berlin.de/kijub/projekte/kinder-jugendjury/

Kinder haben hier die Möglichkeit, für tolle Projekte den ein oder anderen Euro für ihre Einrichtungen zu organisieren. Die Kinder müssen dafür einer Kinderjury ihr Projekt präsentieren und bekommen dann möglicherweise – in einem demokratischen Prozess – einen Sachmittelbetrag, der zweckgebunden ausgegeben wird.

Wir haben uns mit unserem Kunstprojekt (https://optimus.diebildungspartner.de/ein-buntes-bild-fuer-unseren-kreativraum/) aus den Osterferien beworben, um uns mit dem Gewinn, die nächste Wand vornehmen zu können. Ziel ist es, auch unseren Essenraum bunt zu gestalten!

Durch den „Gewinn“ können wir in den Osterferien 2020 starten und in die nächste Runde der farblichen Veränderungen gehen…wieder mit Frau Monroy an unserer Seite!

Wir möchten uns hiermit auch ganz offiziell bei unseren drei „Präsentationsschülerinnen“ bedanken! Tiger- und Drachenladys haben unsere Schule glamourös vertreten!

Nils Koesling (Hortleiter)

Arbeitsgemeinschaften starten nach den Herbstferien!

Einsatz in vier Wänden!

In unserem Ganztagesbereich gab es immer einen Raum, ganz am Ende des Flures, den wir liebevoll unser Sorgenkind nannten:
Unser
Bauraum.

…und dann kam Herr Siller!

Herr Siller nahm sich der Herausforderung an und machte aus einem sehr schlichten Raum, einen richtigen Bauraum.

Ein neuer, heller Teppich und eine große Kiste Kapplersteine laden jetzt zum kreativen Bauen ein. Und auch der große Raum hat Dank neuer Möbel eine freundliche Atmosphäre erhalten, die nun eine klare Linie zeigt.

Die Couch, die meistens zum Toben genutzt wurde, hat jetzt einen neuen Platz gefunden und die auf dem Boden platzierten Kisten mit Lego und Playmobile können nun zum fantasievollen Bauen und Spielen genutzt werden.
Die geometrischen bunten Formen an der Wand verleihen dem Raum nochmal ein extra Flair.

Vielen Dank, lieber Herr Siller !!!!

Sarah Zimmermann

Kleines Tier ganz groß!

Auch in den Sommerferien brauchte unser Schulgarten viel Pflege. Gesagt, getan!        

Gemeinsam ging es mit einigen hochmotivierten Kindern in den Garten. Unsere Pflanzen bekamen genug Wasser, um weiter zu wachsen und unser Erdweg wurde schweißtreibend umgegraben.

Dann ging es auf die Wiese. Und da war er! Der Grashüpfer! Nicht nur einer, sondern ganz viele.

Ein kleines Tier, das so viel Begeisterung bei den Kindern weckte, das sie unter Lupenbechern beobachten konnten und für das sie sogar eine kleine Wohlfühoase bauten.

Natürlich wurden alle Grashüpfer wieder in die freie Natur entlassen.

Ein kleines Tier, das bei uns zu einem großen Star wurde. Frei nach dem Motto: „Ich bin ein Star! Holt mich hier raus !“

S. Zimmermann

„Aufbauarbeit“

Schon im letzten Jahr waren die Ferien ein geeigneter Zeitraum, um unsere noch kleine Schule für die neuen Kinder vorzubereiten.

In der letzten Ferienwoche haben wir noch einmal alle Kinder mobilisiert, sich im Baugewerbe zu betätigen.

Im Schulgarten haben wir Tische und Hochbeete gebaut,…

…im Ruheraum wurde sich in einer „Gruselhöhle“ entspannt…

…und im Bauraum entstand die erste Rennstrecke unserer noch jungen Schulgeschichte…

Nur noch ein paar mal schlafen und dann geht es wieder los! 🙂 

N. Koesling (Hortleiter)